Gut gespielt, aber keine Punkte gab es für die U17-Junioren des FC Königsbrunn im Spitzenspiel der Landesliga Süd gegen die SpVgg Unterhaching.
Die Jungs von Trainer Paolo Maiolo waren in den ersten 20. Minuten spielbestimmend, blieben aber ohne wirkliche klare Torchance. Die Gäste aus Unterhaching fanden nach ca. 25 Minuten besser ins Spiel und köpften eiskalt in der 32. Minute zum 0:1 Führungstreffer ein. So ging es auch in die Pause.
Wieder kamen die Königsbrunner druckvoller aus der Kabine und als die Hachinger-Hintermannschaft FCK-Stürmer Jeton Abazi nur mit einem Foul stoppen konnte, verwandelte Nikola Aracic den fälligen Strafstoß sicher zum 1:1 Ausgleich.
Kristian Katic hatte sogar die Führung auf dem Fuß, doch der Ball rollte am langen Pfosten vorbei.
Nach einer Ecke brachte die FCK-Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone und so erzielte Hachings Simon Kolb das glückliche 1:2. Die FCK-Jungs versuchten nochmal alles, aber klare Torchancen kamen gegen die clevere Hachinger-Abwehrreihe nicht mehr zustande.
Nach dem Abstieg der 1. Mannschaft aus der Bezirksliga braucht es dem FC Königsbrunn nicht bange sein, da kommt ein sehr guter Jahrgang in Kürze nach.

Das Spiel wurde gesponsert von:



An Freunde empfehlen
  • gplus
  • pinterest

Kommentar schreiben