Der große Favorit die TG Viktoria Augsburg stand bereits zum vierten Mal hintereinander im Finale der Augsburger Hallenstadtmeisterschaft, doch diesmal hatte Türkspor Augsburg das Glück im Sechs-Meterschießen auf ihrer Seite.
Nach 24 Minuten stand es 1:1 durch Tore von Simon Weber (TG Viktoria) und Yildirim Dönmez (Türkspor) und nachdem alle Feldspieler getroffen hatten, mussten die Torhüter ran. Und da war der bis dahin überragende Lukas Bauer der unglückliche, er verschoss seinen Sechsmeter und somit jubelte anschließend Türkspor Augsburg.

Das Turnier im Stenogramm:

Gruppe A
BCA Oberhausen – Türkspor Augsburg II 3 : 4
Türkspor Augsburg II – TG Viktoria Augsburg 1 : 5
TG Viktoria Augsburg – BCA Oberhausen 4 : 1

Gruppe B
TSV Kriegshaber – FC Haunstetten 1 : 4
FC Haunstetten – TSV Haunstetten 1 : 1
TSV Haunstetten – TSV Kriegshaber 4 :0

Halbfinale:
TG Viktoria Augsburg – FC Haunstetten 4 : 0
TSV Haunstetten – Türkspor Augsburg II 1 : 2

Finale:
TG Viktoria Augsburg – Türkspor Augsburg II 7 : 8 n. E.



An Freunde empfehlen
  • gplus
  • pinterest

Kommentar schreiben