Der TSV Neusäß entführt einen Punkt aus Haunstetten

Der TSV Neusäß holt überraschend einen Punkt beim TSV Haunstetten und geht aber mit trotzdem nur 8 Punkten in die Winterpause. Bei nasskaltem Wetter hielt die Mannschaft um Trainer Erwin Er von Anfang an dagegen und ließ den technisch besseren TSV Haunstetten nicht ins Spiel kommen. Nach einem gewonnenen Zweikampf im Mittelfeld ging es schnell über die rechte Seite nach vorne und Tobias Müller erzielte die überraschende aber nicht unverdiente 0:1 Führung für den TSV Neusäß. Christoph Wiesmüller vereitelte kurz vor der Halbzeit mit einer tollen Parade den möglichen Ausgleichstreffer.

Der TSV Haunstetten kam entschlossener aus der Halbzeit und drängte den TSV Neusäß immer mehr in die Defensive. Es dauerte aber bis zur 72. Minute als Christoph Stelzner überragend mit der Hacke den 1:1 Ausgleichstreffer erzielte. Admir Hajdarevic hatte den Siegtreffer für die Gastgeber auf dem Fuß, aber sein Lupfer fiel von der Latte zurück ins Feld.
Letztendlich war es ein gerechtes Unentschieden und beide Mannschaften hoffen auf eine bessere Rückrunde in der Bezirksliga Süd.

Nach dem Spiel sprachen wir mit Günter Hausmann (TSV Neusäß) über seine Strategie, wie er den TSV Neusäß aus dem Tabellenkeller herausführen will.

... lade Liga ...


An Freunde empfehlen
  • gplus
  • pinterest

Kommentar schreiben